Private Rentenversicherung und Altersvorsorge

Informationen und Vergleich Private Rente und Altersvorsorge

Rürup Rente Besteuerung

Die Form der Besteuerung der Rürup Rente ist insbesondere für Selbständige interessant.Die Rürup Rente gehört wie die gesetzliche Rente zu den sogenannten Basisrenten und ist eine Form der privaten Altersvorsorge, die sich besonders für Selbständige anbietet. Allerdings erstreckt sich der Kreis der Berechtigten nicht ausschließlich auf Selbständige und Freiberufler, so dass auch Arbeitnehmer in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung von einer Rürup Rente profitieren.

Eine Rürup-Rente zeichnet sich vor allem durch die Zahlung einer lebenslangen monatlichen Rente aus, eine Kapitalauszahlung ist nicht vorgesehen. Für die Beiträge der Rürup Rente gilt ein steuerlicher Vorteil, sie sind in der jährlichen Steuererklärung als Sonderausgaben abzuziehen. Das macht die Rürup Rente für Selbständige interessant, die für die Riester-Rente mit ihren Steuervorteilen nicht in Frage kommen.

Versteuerung Auszahlungen

Im Gegenzug werden die Auszahlungen aus der Rürup-Rente versteuert, man spricht dabei auch von einer nachgelagerten Besteuerung, die erst mit dem Eintritt ins Rentenalter greift. Der steuerpflichtige Anteil ergibt sich aus dem Jahr des Renteneintritts. Bei Rentenbeginn im Jahr 2012 unterliegen 64 Prozent der Leistungen der Besteuerung, der darüber hinausgehende Anteil von 36 Prozent bleibt steuerfrei. Diese Aufteilung wird lebenslang festgeschrieben und ändert sich nicht mehr. Mit dem Renteneintritt im Jahr 2040 werden Leistungen aus der Rürup-Rente wie die gesetzliche Rente auch in vollem Umfang versteuert.