Private Rentenversicherung und Altersvorsorge

Informationen und Vergleich Private Rente und Altersvorsorge

Riester Rente Vorteile

Die Vorteile einer Riester Rente liegen in der Zahlung der staatlichen Zulagen und in den steuerlichen Vorteilen.
Üblicherweise werden für zusätzliche Varianten der Altersvorsorge keine staatlichen Zuschüsse gezahlt. Der Versicherte muss für seinen Vermögensaufbau allein aufkommen und Geld zurücklegen, damit er im Alter etwas übrig hat.

Bei der Riester Rente ist das anders. Hier zahlt der Versicherte einen soliden Eigenanteil ein, doch er erhält zusätzlich eine staatliche Versorgung, sofern er für den Abschluss einer Riester-Rente berechtigt ist. Gehört er zum förderberechtigten Kreis, wird für jeden Riester-Vertrag eine Zulage durch den Staat gezahlt. Sie besteht in der Grundzulage für jeden Förderberechtigten. Außerdem erhält er eine Kinderzulage, sofern er Kinder hat, für die er Kindergeld bekommt. Die Zahlung der staatlichen Zulagen ist für die Riester Rente einmalig und bisher in dieser Form in Deutschland nicht vorhanden.

Steuervorteile Riester Rente

Zu den staatlichen Zulagen kommen Steuervorteile hinzu. Sie wirken steuermindernd und reduzieren das zu versteuernde Einkommen. Damit wird gleichzeitig die Höhe der jährlichen Einkommenssteuer gesenkt. Der Steuervorteil greift im Rahmen des Sonderausgabenabzugs. Hier können Versicherte ihre Beiträge zur Riester-Rente in einem gewissen Umfang geltend machen.

Aus beiden Vorteilen resultiert eine Altersvorsorge, die sich besonders für Familien mit Kindern anbietet.