Private Rentenversicherung und Altersvorsorge

Informationen und Vergleich Private Rente und Altersvorsorge

Rentenzahlung bei der Riester-Vorsorge

Generell beginnen die Auszahlungen aus der Riester-Vorsorge zeitgleich mit der gesetzlichen Altersrente – also mit der Vollendung des 65. Lebensjahres.

Als Versicherter können Sie allerdings die Leistungen bereits schon ab dem 60. Lebensjahr beantragen

Natürlich sind dann die monatlichen Rentenzahlungen geringer als bei Rentenbeginn mit 65.

Mit Rentenzahlungsbeginn ist eine Teilauszahlung von bis zu 30 Prozent des Altersvermögens möglich, demnach muss also die Leistung nicht ausschließlich als lebenslange Rente gewährt werden. Weiterhin können bis zu zwölf Monatsrenten in einem Jahresrentenbetrag ausgezahlt werden.

Niedrige steuerliche Belastung im Alter
Spätere Zahlungen sind mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern, da Riester-Verträge schon während der Beitragsphase steuerlich gefördert werden.

Dabei ist die steuerliche Belastung oft niedriger als in der Erwerbsphase, da der individuelle Steuersatz während der aktiven Berufszeit allgemein höher ist.

abgelegt unter Riester-Rente.