Private Rentenversicherung und Altersvorsorge

Informationen und Vergleich Private Rente und Altersvorsorge

Private Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung wird von zahlreichen Versicherungsgesellschaften angeboten. Zusätzlich bieten die Gesellschaften viele unterschiedliche Tarife für die PKV an. Aufgrund der vielfältigen Tarifmöglichkeiten, ist es ohne Unterstützung schwer den richtigen Tarif zu finden. Ein Vergleich der privaten Krankenversicherung hilft den persönlich passenden Tarif zu finden. Der Beitragsvergleich für die PKV ist kostenlos, unverbindlich und Anbieter unabhängig.

Personen die Selbständig sind, Freiberufler oder  Beamte sind, haben die Möglichkeit sich unabhängig von der Höhe des Einkommens sich privat in der privaten Krankenverscherung zu versichern bzw. zu wechseln. Arbeitnehmer und Angestellte Personen haben die Möglichkeit sich in der privaten Krankenversicherung privat zu versichern, sofern das jeweilige Gehalt über der festgelegten Einkommensgrenze im Monat liegt.

Die private Krankenversicherung bietet den Versicherten einen hervorragenden Krankenversicherungsschutz. Privatversicherte können je nach der gewählten Tarifkombination folgende Leistungen erhalten:

Hierzu können gehören die Freie Arzt- und Krankenhauswahl, die Inanspruchnahme von Einbettzimmer und Chefarzt-Behandlung. Ferner die volle Kostenerstattung bei Zahnersatz, keine Zuzahlung auf Medikamente und Heilmittel (Beispielsweise Massagen) sowie eine Erstattung für Sehhilfen z.B. Brillen und Kontaktlinsen.

Worin besteht der Unterschied zwischen Gesetzlicher Krankenversicherung (GKV) und Privater Krankenversicherung (PKV)

In der GKV wird der Beitrag prozentual vom Bruttolohn erhoben. Die Leistungen aller GKV orientieren sich an einem einheitlich vorgegebenen Katalog. Er umfasst in der Regel Grundversorgung mit Zuzahlungen bei bestimmten Behandlungen. Was nicht im Katalog steht, wird nicht bezahlt. In den GKV besteht die Möglichkeit, dass Kinder ohne Einkommen und Geringverdiener über einen Familienangehörigen beitragsfrei mit versichert werden können. Die PKV erheben ihre Beiträge nach den gewünschten Versicherungsleistungen. Hier kann von einer Basisversorgung, bis zu Sonderbehandlungen (Chefarztbehandlung im Krankenhaus) alles versichert werden. Weiterhin richtet sich der Beitrag nach dem Eintrittsalter, eventuellen Dauererkrankungen und den Bedingungen des Versicherers. Privatpatienten werden bei den meisten Ärzten bevorzugt behandelt. Die Abrechnung erfolgt immer vom Arzt, oder der Einrichtung mit dem Patienten und dieser rechnet dann mit seiner PKV ab. Eine beitragsfreie Mitversicherung gibt es in der PKV nicht. In den meisten Fällen ist die spätere Rückkehr zur GKV nicht mehr möglich.

Worauf sollte vor dem Abschluß einer PKV geachtet werden

Wer sich privat krankenversichern kann und möchte, sollte das rechtzeitig tun, weil die Beiträge bei geringem Eintrittsalter erheblich günstiger sind. Zwingend notwendig ist der Vergleich mehrerer Anbieter von PKV. Dieser PKV Vergleich kann über einen Vergleichsrechner im Internet sehr leicht durchgeführt werden. Es ist auch sinnvoll, wenn der Gesundheitsbogen, den jede PKV verlangt, mit einem Arzt gemeinsam ausgefüllt wird.