Private Rentenversicherung und Altersvorsorge

Informationen und Vergleich Private Rente und Altersvorsorge

Altersvorsorge

Zur Bewahrung des erreichten Lebensstandards reicht die gesetzliche Rentenversicherung nicht mehr aus.

Um auch im Alter ausreichend finanziell versorgt zu sein, wird die private Altersvorsorge daher immer wichtiger.
Hier können Sie kostenlos und bequem, zahlreiche private Altersvorsorgemodelle vergleichen. Ob Riester-Rente, Rürup-Rente, Lebensversicherung oder die private Rentenversicherung, ein Vergleich verschafft Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge.

Die Altersvorsorge beruht in Deutschland auf die staatliche Altersvorsorge, die private Altersvorsorge und der betrieblichen Vorsorge.

Die Private Altersvorsorge
Die bedeutendste Ergänzung zur staatlichen Rentenversicherung ist die private Altersvorsorge. Rentenexperten empfehlen wegen den zunehmend wachsenden Versorgungslücken im Alter, eine ergänzende private Absicherung.

Seit kurzem fördert der Gesetzgeber aktiv die private Altersvorsorge in Form der Riester-Rente.
Die Private Altersvorsorge ist zudem kapitalgedeckt. Dies bedeutet, dass das Ersparte Ihnen einschließlich Zinsen wieder in Form einer lebenslangen Rente oder als Einmalbetrag ausgezahlt wird. Deshalb sind die Renditen bei der privaten Altersvorsorge auch erheblicher höher als bei der staatlichen Rente. Die bedeutsamsten Anlegeformen der privaten Altersvorsorge sind die privaten Renten, Banksparpläne sowie Investmentfonds.

Die Staatliche Altersvorsorge
Die Haupteinkommensquelle der älteren Bevölkerung bildet derzeit die staatliche Rentenversicherung. Sie dient als Lohnersatz für Personen die erwerbstätig waren. Die Höhe der staatlichen Rente wird hauptsächlich durch die Beitragshöhe und den Beitragszeiten ermittelt. In der Regel beläuft sich die Höhe der Altersrente, eines durchschnittlich verdienenden Versicherten mit 45 Beitragsjahren, auf ca. 68% des durchschnittlichen Jahreseinkommens. 45 Beitragsjahre werden jedoch nur noch selten erreicht. Daher liegt das wirkliche Rentenniveau häufig eindeutig darunter.

Die staatliche Renteversicherung ist zudem umlagenfinanziert. Das bedeutet, dass die Generation die heute Beiträge zahlt, damit direkt die Rente der rentenempfangenden Generation zahlt. Wegen der zugenommen Lebenserwartung sowie der Kinderarmut kommen jedoch immer weniger Beitragszahler auf immer mehr Rentenempfänger. Dies führt zu Befürchtungen, dass die auszuzahlende Rente in den nächsten Jahren weiter verringert werden muss um auch zukünftig eine ausreichende Rente zahlen zu können.

Hier wird deutlich, dass zusätzlich zu der staatlichen Rentenversicherung weitere Absicherungen wie die private Altersvorsorge notwendig sind, damit Ihr Lebensstandard auch zukünftig gesichert ist.

Betriebliche Altersversorgung
Die betriebliche Altersvorsorge wird meist komplett oder nur zum Teil von den Betrieben finanziert. Durch die steigenden wirtschaftlichen Belastungen aus den Betriebsrenten-Versicherungen haben viele Unternehmen wenig Interesse an die betriebliche Altersvorsorge. Auf die betriebliche Altersversorgung kann ebenfalls staatliche Förderung beantragt werden.